miri glowinsky.

 

ist keine Fachinformatikerin mehr. Studien der Ethnologie und Philosophie werden seit Verlassen der Universität im Rahmen des privaten Mikrokosmos weitergeführt.

 

miri glowinsky.

 

ist ein Kind der 1970er. Skandinavische Kinderliteratur, tschechisches Kinderfernsehen und deutsche Liedermacher haben neben den amerikanischen TV-Serien ihren Eindruck hinterlassen.

Die Ideen einer heilen Welt auf dem Lande, von Umweltschutz und dem Glauben an den technischen Fortschritt machten aus ihr eine phantasievolle Ökotante, die mit Windhund auf dem Land wohnt und hin und wieder ihrer Affinität zur Technik frönt.


miri glowinsky.

 

wäre gerne befreundet mit:

 

Philosophen und Neurowissenschaftlern, die sich mit Geist und Neuroethik auseinandersetzen

z.B. Prof. Thomas Metzinger, Gerald Hüther, Oliver Sacks

 

Grafikern und Autoren, deren Werke sie dahinschmelzen lassen

z.B. Oren Lavi, Lorenz Pauli, Philipp Winterberg, Kathrin Schärer

 

Kennern der Hundepsyche

z.B. Maja Nowak (die zudem auch Künstlerin ist!), Martin Rütter

 

Kreativen Köpfen, die zum Lachen und zum Tanzen bringen, die inspirieren und kommentieren

z.B. gibts hier nicht, da zu vielfältig